Skip to main content

Ausbildung

Die Ausbildung zum/r geprüften Bewegungspädagogen/Sport- & Gymnastiklehrer / Bewegungspädagogin/Sport- & Gymnastiklehrerin dauert drei Jahre. Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung erlangst Du den Berufsabschluss des/der geprüften Bewegungspädagogen/Sport- & Gymnastiklehrer / Bewegungspädagogin/Sport- & Gymnastiklehrerin. 

 

Die Ausbildung gliedert sich in 3 Bereiche:

  • Den berufsbezogenen Lernbereich (Theorie und schulische Praxis):
    • Bewegungspädagogik,
    • Sportmedizin,
    • Trainingslehre,
    • Bewegung in Prävention und Rehabilitation,
    • Funktionelle und kreative Bewegungsbildung,
    • Differenzierungsbereich: Psychomotorik/Ältere.
  • Den berufsübergreifenden Lernbereich:
    • Deutsch/Kommunikation,
    • Englisch,
    • Politische Bildung,
    • Mathematik,
    • Sport.
  • Den berufsbezogenen Lernbereich (Praxis). Dieses Lernfeld kann in der Regel vom Heimatort aus erfüllt werden:
    • Lernpraktische Übungen,
    • Lernbüro: Projekt und Veranstaltungsplanung.

 

Alle theoretischen Fächer werden berufsbezogen unterrichtet. Der Unterricht findet in der Landesturnschule in Melle im Klassenverband statt. Im Rahmen der Berufsausbildung zum/r geprüften Bewegungspädagogen/Sport- & Gymnastiklehrer / Bewegungspädagogin/Sport- & Gymnastiklehrerin finden vielseitige Projektarbeiten mit unterschiedlichen Themen statt. Unter anderem in den Bereichen Showveranstaltung und Vereinsveranstaltung. Ausbildungsbegleitende Hospitationen, regelmäßige praktisch-methodische Übungen sowie Praktika in den Bereichen Bewegungs- und Gesundheitspädagogik bereiten schon früh und sehr konkret auf die spätere Arbeit im Beruf vor und werden in Vereinen, Ganztagsschulen, Kindergärten, Fitness- und Gesundheitsstudios, Seniorenheimen und anderen Einrichtungen durchgeführt.

 

Während die Ausbildung wöchentlich 36 Unterrichtsstunden umfasst, sind die Ferien mit denen des Bundeslandes Niedersachsen identisch.

Gefördert durch